Über mich

Seit 1989 bin ich aus vollem Herzen Wahl-Hamburger. Nach längerer Tätigkeit in einer Gemeinschaftspraxis (Augenarzt/Neurologie & Psychiatrie) änderte sich alles mit dem Einzug eines einjährigen Schäferhund-Mixes aus dem Franziskus-Tierheim. „Henry“ hat unser und speziell mein Leben von links nach rechts gekrempelt. Er hatte Probleme mit fremden Menschen und Aggressionsthemen, die vor allem Kinder betrafen. Es war ein längerer Weg, bis es mir gelang, mich zu einem unaufgeregten und fairen Erziehungsberechtigten zu entwickeln, der ihn durchs Leben führt und gewisse Dinge für ihn regelt.

2008 machte ich den Schritt in die Selbständigkeit als Dogwalker (damals nannte man das noch Gassi-Service). Die „Hundeclique“ wurde größer. Mit ihr auch mein Know how, mit so vielen verschiedenen Hundepersönlichkeiten umzugehen. Jeden Tag lernte und lerne ich etwas dazu. Diese Arbeit ist sehr erfüllend, wenn auch nichts für schwache Nerven. Denn Hunde sind sehr konfliktfreudig. Meine Gruppe glänzt durch ihre Vielfalt. Es gibt: talentierte Jäger, fröhliche Spielmacher, Zicken und Krawallmäuse, die Lauten und die Leisen. Eine Konstellation, die mich fordert.

Ich absolvierte eine 2,5-jährige Ausbildung zum Hundetrainer und Verhaltensberater bei dogument, die ich 2014 abschloss. Eine wissenschaftlich fundierte und sehr praxisorientierte Ausbildung, die Methodenreichtum vermittelt. Hinzu kamen intensive Fortbildungen zur vielschichtigen Problematik „Aggressionsverhalten von Hunden“. Hier hat sich ein gewisser Themenschwerpunkt in meiner Arbeit herauskristallisiert.

Im Hundetraining geht es viel um das Verstehen – seinen Hund, sein Verhalten, seine Sprache und nicht zuletzt sich selbst und die Wirkung der eigenen Interaktionen. Ich freue mich auf Dich!

Dein „Erklär-Bär“

Nach elfeinhalb wunderbaren Jahren mussten wir Henry im Mai 2019 nach einer schweren Erkrankung gehen lassen. Aber es ist und bleibt seine Hundeclique ♥